Der Brunnen ist leer 2ter Teil

Jetzt mache ich alles anders als geplant. Warum soviel neue Rohre verlegen, etwas weniger tuts auch. Erst mal zu meinem Lieblingsbaumarkt und die Bestellung aufheben. Ich werde jetzt vom Frischwasserzugangspunkt eine Leitung bis zum Brunnen verlegen, dann baue ich zwei Absperrhähne ein. Einen der das Brunnenwasser abstellt und einen der das Frischwasser abstellt. Vom Brunnen zum Haus und zum Bad ist ja schon alles verlegt. Das will ich weiter benutzen. Einen Haken hat die Materialersparnis aber doch. Ich muss einen ca 30 cm tiefen und 20 cm breiten Graben ausheben, um das Rohr zu verlegen. Der aufgeschüttete Boden ist aber nach zwei Jahren der Setzung kaum zu bearbeiten. Also muss das Prinzip Eierpampe herhalten. Eine kleine Rinne habe ich in den trockenen Boden gemeißelt und nun wird fleißig gewässert. Da geht das Hacken und Graben doch gleich viel leichter. Aber ich bin ziemlich eingesaut. Eierpampe eben. Den Graben habe ich fertig, ich bins auch, außerdem ist es dunkel (Sonnenuntergang 17.32, Sonnenaufgang 06.01) Ab unter die Dusche, in der Hoffnung, dass genug Wasser da ist.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Nonfek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.