Die Mauer, die Hütte, der Brunnen

Es wird geflochten, kann ich nicht, da störe ich nur. Ich nehme mir Zeit, die Hütte ganz genau anzusehen. Also mein lieber Herr Gesangsverein, was hat sich unser Sohn Geng bei dieser Arbeit nur gedacht? Da das der komplette Schrott ist, der mich aber immerhin auch Geld gekostet hat, rede ich mit Chan darüber. Sie bekommt heraus, dass Geng und die beiden Kumpels mit denen er gebaut jeden Tag betrunken waren und darum nichts geschafft haben. Das wird noch Folgen haben, auch ich muss arbeiten, um Geld zu verdienen. Okay, Hütte wird erst mal auf Eis gelegt, ist ja auch nicht so wichtig. Als Marterialschuppen ist sie gut genug. Nun will ich mich mit dem Brunnen beschäftigen. Wenigstens das hat Geng geschafft. Ich öffne den Deckel und siehe da, es gibt Wasser. Ganz schön tief. Ich messe mit einer langen Stange und dem 5m Bandmaß. Bis zum Grund sind es 4,90 m, der Wasserspiegel steht bei 2,30 m. Diese Höhe schwankt natürlich je nach Jahreszeit und Entnahmemenge. Dann muss ich nur noch die Pumpe anbringen, diese habe ich schon gekauft, mit vielen kleinen Teilen und dem Wasserhahn. Fehlen noch die Rohre, die kaufe ich morgen. Alle lachen über mich und trauen mir den Zusammenbau nicht zu. Wir werden ja sehen!
Während ich über den Brunnen nachgedacht habe, hat das erste Fundament Gestallt angenommen. Ich bin immer wieder verwundert, mit welch einfachen Mitteln meine Schwäger hier erfolgreich arbeiten. (Fotos werden nachgereicht, siehe EDGE). Zum Feierabend ist das Fundament auf der rechten Seite fertig. Toll!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Nonfek

4 Kommentare

  1. Schöner Bericht über das thailändische Vorruhenstandsleben. Wie lang soll der Zaun eigentlich werden? Wird der angefahrene Boden eigentlich in der Regenzeit weggeschwemmt, zumindest teilweise? Schöne Grüße von Klaus und Heike.

      1. Noch mal genau: Ist die Straßenseite 120 m lang oder ist das Grundstück 30 m x 30 m, was also 120 m Gesamtlänge ergeben würde. Mauer um vor Diebstahl zu schützen oder damit der Sand nicht breit läuft wie Eierkuchen. Dann hättest du ja keinen Hügel mehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.